Archiv der Kategorie: Veranstaltung

Bordell Deutschland – Einblicke in das Milliardengeschäft Prostitution – Filmvorführung in Ludwigsburg

Mittwoch, 11.12.2019, 19 Uhr, Einlass: 18 Uhr
Ort : Ludwigsburg, Kino Scala, Stuttgarter Str. 2

Kosten : Eintritt frei

Podiumsgespräch mit:
Sandra Norak (Protagonistin des Film – Loverboy-Opfer und Aussteigerin nach 6 Jahren Prostitution) – Dr. Ingeborg Kraus (Psychotraumatologin) – Wolfgang Fink (Hauptsachbearbeiter Ermittlung „Paradise“) – Hilke Lorenz (Stuttgarter Zeitung – Moderation)

Filmvorführung der ZDF-Doku (90 min) und anschließend Podiumsgespräch mit einer der Protagonistinnen des Films Sandra Norak und weiteren Expertinnen.

Laut Experten ist die boomende Sexindustrie der Bundesrepublik Drehscheibe für Zwangsprostitution und Menschenhandel: Viele der Prostituierten kommen aus dem Ausland, die wenigsten arbeiten freiwillig. „Bordell Deutschland“ zeigt, wie schlimm die Zustände tatsächlich sind und welche Rollen Prostitutionsverbände, Bordellbetreiber und die Politik dabei spielen.

Kooperationspartner : KEB Kreis Ludwigsburg in Kooperation mit: Volkshochschule Ludwigsburg, KinoKult e.V. und Kath. Dekanat Ludwigsburg.
Scala-Reihe „Ethik im Dialog“

Forum from the bottom – Madrid, 7-8 September 2019

JAI JAGAT ist ein Wort auf Hindi und bedeutet „Sieg für alle, Sieg für den Planeten“. Jai Jagat 2020 ist ein Marsch von New Delhi nach Genf und geht durch 17 Länder. Es ist ein Friedensmarsch um Lösungen für die globalen Probleme auf dieser Erde zu finden, ein Marsch gegen die Armut, gegen die Ausbeutung, gegen die Ausgrenzung, gegen die Umweltzerstörung, gegen die Ungerechtigkeit, gegen die Gier Einiger und für eine gerechte Verteilung des Reichtums. Wir können nicht mehr indifferent bleiben, wenn es so vielen Menschen auf der Welt schlecht geht und der Planet leidet. Schweigen ist keine Lösung, Gewalt ist auch keine Lösung. Jai Jagat ist die Kraft der Armen, es ist ein globaler Friedensmarsch der über 10.000 Kilometer geht, ein Marsch für Gerechtigkeit und Frieden.
Am 2. Oktober 2019 werden sich Tausende Menschen in Indien auf den Weg machen, hauptsächlich Menschen die von der Ungerechtigkeit betroffen sind. Diese Energie wird in Richtung Genf gehen und man wird sie nicht mehr ignorieren können, weil wir eine Lösung für die globalen Probleme brauchen und finden müssen. In Genf ist Sitz der UN und der Weltbank (World Bank). Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir die Armut global bekämpfen können. Wir sind zu lange einen Weg in die falsche Richtung gegangen. Wir können nicht mehr vor den Missständen auf unserem Planeten weggucken. Die Welt muss humaner werden! Eine andere Welt ist möglich! Jai Jagat ist ein Aufschrei der Ausgebeuteten, ein Wachrütteln gegenüber den Machthabern!
Sandra Norak und Ingeborg Kraus sind dabei! Weiterlesen

Sommer Symposium der Universität Cambridge – Vom 1. bis 5. Juli 2019

Ich (Ingeborg Kraus) freue mich sehr an dem Sommer Symposium an der Universität in Cambridge teilzunehmen. Vom 1. bis 5. Juli treffen sich aus der ganzen Welt hochkarätige Sprecher- & Aktivistinnen zum Thema Menschenhandel. Ich selbst werde über die traumatischen Auswirkungen von Prostitution und ihrer Genesung sprechen. Mit folgenden Leuten werde ich auf einem Panel diskutieren:

Dr. Ingeborg Kraus, Trauma Expert, Germany
Dr Halleh Seddighzadeh Specialist Trauma Psychologist Executive Director. Arman Centre
Dr Kalyani Gopal Trauma Psychologist: President SAFE network US

Hier das Programm: Programm Sommer Symposium Cambridge 2019

Coalition to End Sexual Exploitation – Global Summit – June 12-15, 2019 Washington D.C.

Vom 12. bis 15. Juni 2019 wird in Amerika die größte Konferenz zur Bekämpfung sexueller Ausbeutung stattfinden. Ich (Ingeborg Kraus) freue mich sehr, zusammen mit Sandra Norak, dabei zu sein. Wir werden über verschiedene Themen berichten: Dissoziation und Täterintrojekte bei Opfern sexueller Ausbeutung, die verheerenden Auswirkungen der deutschen Gesetzgebung zu Prostitution und die Erfolge und weiteren Herausforderungen der deutschen abolitionistischen Bewegung in Deutschland. Hier finden Sie das ganze Programm: CESE Summit 2019Und hier ein Video von meinem Vortrag „Survivor Strategies to Deal with Traumatic Stress: Dissociation and Trauma Bonding“: https://vimeo.com/354289634?ref=fb-share&fbclid=IwAR2-_KPjmuE4rf_k_U9LxnMIec8jI1UmgBS3UTD4L901PMOquMJQ5B6enFE

Prostitution and trafficking in women: Croatian, French and German experiences

CROATIA / Zagreb 

3 December 2018, 3 pm – 6 pm

Kino Europa, Varšavska 3, Zagreb

Center for Women War Victims – ROSA from Zagreb and Women’s Association „IZVOR“ from Tenja, in partnership with the French Embassy to Croatia, are organizing a round table on the following issue: “Prostitution and trafficking in women: what are the key legislative approaches to prostitution and what are their impact in the society?”

Prostitution is a social issue where countries, even within Europe, have implemented extremely diverse legal arsenals. Moreover, in recent years, several European countries have significantly changed their approach toward prostitution. Germany, for instance, has chosen to legalize prostitution in January 2002, while France has passed a law that decriminalize persons in prostitution and criminalize buyers of sex in April 2016. A few years after these new legislation frameworks have been implemented, what lessons can be drawn in France and in Germany? How could this comparative analysis contribute to feed the debate in Croatia?

The aim of this event is to emphasize the reality of position of women in prostitution, by highlighting the relationship between prostitution and trafficking of women but also the consequences on the physical and psychological health of women in prostitution. For this purpose, a documentary film by Christian P. Stracke’s „Bordell Deutschland“ will be screened at the beginning of the discussion.

French Ambassador to Croatia Corinne Meunier and Ombudswomen for Gender Equality Višnja Ljubičić will give introductory speeches.

Agenda: Weiterlesen